UVE Hochwasserschutzdamm Kamp Unterlauf

Standort:
Niederösterreich
Bearbeitungszeit:
2007
Leistungen:
UVE Fachbeitrag Luft & Klima

Ziele des Projekts:

Das Hochwasser vom August 2002 hat die Gemeinden am Kamp besonders stark getroffen und zu enormen Schäden geführt. Um Maßnahmen zu setzen, wurden verschiedene Varianten für einen Hochwasserschutz untersucht. Die Auswahlvariante wurde einer UVP unterzogen. In der Zwischenzeit wurden Hochwasserschutzmaßnahmen auf einer Länge von mehr als 4 km umgesetzt, die rund 700 Häuser und deren Bewohner vor einem weiteren Jahrhunderthochwasser schützen sollen.

Projektbeschreibung:

Durch die Errichtung von Hochwasserschutzdammanlagen können die klimatischen Gegebenheiten vor allem in der oberflächennahen Luftschicht im Bereich der geplanten Dammverläufe und in deren unmittelbarer Umgebung modifiziert werden. So können Dämme den Abfluss von Kaltluft unterbinden und die Ausbildung von Kaltluftseen begünstigen.

Gegenstand des Fachbeitrages Klima war daher die Darstellung des Ist-Zustandes der klimabeeinflussenden Faktoren aufgrund bestehender meteorologischer Beobachtungsreihen und die Diskussion von etwaigen positiven bzw. negativen Auswirkungen der zu erwartenden Änderungen auf das Mikroklima im entsprechenden Gebiet.

Für das Schutzgut Luft wurden die Auswirkungen während der Bauphase untersucht und entsprechende emissionsmindernde Maßnahmen definiert.